Donnerstag, 3. Dezember 2009

Fachkräftemangel in Deutschland - Innovative Maßnahmen sind jetzt gefragt

Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln verlautete Ende des 2. Quartals 2009 erneut, dass in den sogenannten "MINT-Berufen" (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) in Deutschland derzeit zehntausende Fachkräfte fehlen. Es prognostiziert weiterhin, dass diese Zahl innerhalb der nächsten zehn Jahre auf 460.000 nicht besetzte Stellen anwachsen wird.

Eine missliche Ausgangssituation für die einheimische Wirtschaft - gibt es doch bereits heute Engpässe in bestimmten Sparten und Regionen. Neben den MINT-Berufen trifft es mittlerweile auch Berufe anderer Branchen, etwa Verkäufer und Warenkaufleute, Elektriker, Werbe- und Dienstleistungskaufleute sowie Bürofachkräfte. Aber auch Schlosser, Kellner, Transportarbeiter, Krankenschwestern und -pfleger, Lehrer sowie Lastwagenfahrer sind Mangelware. Nach einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums hat der Fachkräftemangel bei der deutschen Wirtschaft allein im Jahr 2007 rund 20 Milliarden Euro Verluste verursacht.

Grund genug, um sich als Unternehmen gegen den Fachkräftemangel zu wappnen. Die FORUM MEDIA GROUP (FMG) mit Sitz in Merching bei Augsburg verfolgt dabei einen innovativen Weg: Sie setzt seit 2008 auf den "Dualen Studiengang". In diesem Zusammenhang bietet sie qualifizierten und engagierten Schulabgängern mit allgemeiner Hochschulreife die Möglichkeit des stark praxisorientierten Studiums des "Dienstleistungsmanagements/-marketings mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation".

Die Ausbildung wird in Dreimonatsblöcken abwechselnd im Unternehmen und an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim durchgeführt und dauert drei Jahre. Ziel ist der Erwerb des "Bachelor of Arts". Während der Theoriephasen an der Dualen Hochschule erhalten die Studierenden eine fundierte akademische Ausbildung im Bereich Betriebswirtschaft und Medien. In den Praxisphasen durchlaufen sie unterschiedliche Bereiche wie Produktmanagement, Werbung/Vertrieb und Herstellung in den einzelnen Unternehmen der FMG. Parallel werden sie durch interne Schulungen und praktisches Arbeiten mit den vielfältigen Verlagsaufgaben ihres zukünftigen Arbeitsplatzes vertraut gemacht. Ab dem zweiten Jahr arbeiten sie zudem an interessanten, unternehmensinternen Projekten.

Der Vorteil des dualen Verfahrens liegt auf beiden Seiten. Die Studierenden machen bereits während des Studiums praktische Erfahrungen in ihren Unternehmen und können sich konkret auf ihren zukünftigen Arbeitsplatz einarbeiten. Dabei lernen sie schon im Vorfeld die unterschiedlichen Unternehmensbereiche kennen. Außerdem erhalten sie während ihrer Ausbildung Vergütung wie andere Auszubildende auch.

Die Unternehmen kommen auf diese Weise zu hochqualifizierten Fachkräften, die sie individuell auf ihre zukünftigen Bereiche und Aufgaben vorbereiten können. Der gleitende Übergang von Studium in Beruf erspart den Unternehmen zudem Zeit und Kosten eines aufwändigen Bewerberprozesses. Langwierige Einarbeitungsphasen entfallen, da die Studierenden über einen Zeitraum von drei Jahren in verschiedenen Bereich bereits kennen gelernt haben und sofort übernommen werden können.

Während in Baden-Württemberg dieses System bereits gut bekannt und verbreitet ist, sind in Bayern Studienangebote dieser Art noch so gut wie gar nicht vorhanden. Aber aufgrund des bisherigen Erfolgs wird die FORUM MEDIA GROUP erneut als ausbildende Firma zur Verfügung stehen. Daher besteht jetzt aktuell ab Oktober 2009 wieder die Möglichkeit, sich auf den Studiengang "Dienstleistungsmanagement/-marketing mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation" zu bewerben. Ansprechpartner ist die Personalabteilung der FMG.

Die Unternehmen der FORUM MEDIA GROUP GMBH entwickeln "anspruchsvolle Lösungen und Produkte für anspruchsvolle Kunden" aus den Bereichen Information, Bildung und Unterhaltung. Über 20 Jahre Erfahrung garantieren Qualität und Kundennähe.

Inzwischen operieren sowohl in Europa als auch in Asien insgesamt 23 Medienunternehmen in 15 Ländern unter dem Dach der FORUM MEDIA GROUP GMBH.

Die FORUM MEDIA GROUP GMBH zählt mit einem Umsatz von über 50 Millionen Euro (2008) und über 650 Mitarbeitern zu den 500 am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas (2008). Die Mediengruppe wurde in 2009 zum dritten Mal in acht Jahren vom bayerischen Wirtschaftsministerium mit dem Wirtschaftspreis "BAYERNS BEST 50" ausgezeichnet.

Eine große Auswahl an eBooks aus den Bereichen Marketing Vertrieb Management Job Karriere finden Sie bei http://www.ebozon.com/

Keine Kommentare:

Kommentar posten