Mittwoch, 2. Juni 2010

APPLE IPAD | Zwei Millionen iPads verkauft. Neuer Aufschwung für den eBook Markt.

Überragender Erfolg für den iPad von Apple. Innerhalb von nur 60 Tagen hat Apple, eines der führenden Unternehmen für die Herstellung von Computern, Unterhaltungselektronik, Betriebssystemen und Anwendungssoftware, mit dem Verkauf von mehr als zwei Millionen iPads einen weiteren Meilenstein in seiner Unternehmensgeschichte gesetzt. Apple gehörte in den 1970er-Jahren zu den ersten Herstellern von Personal Computern und trug zu ihrer Verbreitung bei. Mit dem Erscheinen des iPods im Jahre 2001 sowie des iPhones in 2007 und des iPads 2010 weitete Apple sein Geschäft nach und nach auf andere Produktbereiche aus.

Nach offizieller Markteinführung des iPads außerhalb der USA am 28. Mai 2010 erreichte Apple mit seinem neuen Tablet-Computer nun einen neuen Absatzrekord. Das Apple iPad wird seit diesem Wochenende auch in Deutschland, Frankreich, Italien, Australien, Spanien, Großbritannien, der Schweiz und Kanada ausgeliefert. Weitere Länder folgen schon bald.

Einen weiteren Aufschwung dürfte das iPad von Apple nun auch dem eBook Markt bescheren. Denn neben seinen zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten ist das iPad auch eBook Reader und kann in dieser Rolle gegenüber seinen Mitbewerbern aus dem Bereich der eBook Reader locker mithalten. Detailbessesenheit kennt man von Apple ja bereits. Und in Sachen eBooks auf dem iPad hat man diesbezüglich an Liebe zum Detail nicht gespart. Denn auch beim iPad bleibt der Effekt des “Papierfeelings” beim Lesen von eBooks auf dem Gerät bestehen.

Die Freude am Lesen von eBooks spiegelt sich mit dem iPad auch bei den Faktoren Helligkeit und Kontrast wider. Hier kann das iPad gegenüber zahlreichen Mitbewerbern richtig Punkten. Die Bildschirmhelligkeit kann in der eBook-App den Bedürfnissen des Lesers nach eingestellt werden. Das Lesen im Tageslicht ist ermüdungsfrei möglich. Und Buchfreunde, die ihre eBooks gerne Abends im Bett oder auf der Couch lesen, können auch ohne weitere Lichtquelle ihren idealen “Bildschirmhelligkeit” finden. Denn auch mit Beleuchtung lassen sich eBooks auf dem iPad hervorragend lesen.

Einen besonderen Pluspunkt verdient der Bereich "Lexikon". Denn mit dem klassisch angehauchten Design lässt das iPad sogar ein leichtes Gefühl von Aufenthalt in einer Bibliothek aufkommen. Der deutsche eBook-Store wird hier in nächster Zeit mit Sicherheit auch noch zu einer Erweiterung der virtuellen Bibliothek auf dem iPad führen.

Eine große Auswahl an eBooks für das iPad bietet EBOZON, einer der führenden Anbieter digitaler Medien wie eBooks, eMagazine, Hörbücher und Video Trainings. Bücher, schnell und günstig zum Download.

zum eBook Store von EBOZON - hier klicken!

Bookmark and Share

Keine Kommentare:

Kommentar posten