Montag, 12. Juli 2010

Verkauf von eBooks steigt an – Absatzzahlen von eBooks und eReadern

Auch weiterhin wächst der Verkauf von eBooks stark an. In den USA ist im Vorjahr der Verkauf von eBooks bereits bei über 10 Verlagen um durchschnittlich 180 Prozent angestiegen. Insgesamt wurde so ein Umsatz von 170 Mio. Dollar durch den eBook Verkauf erzielt.
Besonders im Bereich der Bildungsliteratur konnten erhebliche Umsatzsteigerungen eingefahren werden. Denn ein wesentlicher Vorteil von eBooks ist, dass gerade periodische und häufig aktualisierte Literatur in elektronischer Form günstiger und schneller verbreitet werden kann, als gedruckte Bücher, die einen längeren Produktions- und Vertriebsweg haben.

Erstmals wurden nun auch Verkaufszahlen für eBooks in Deutschland vorgelegt, die belegen, dass elektronische Bücher häufiger verkauft werden, als dies erwartet wurde. So werden bereits bei vielen Anbietern Bestseller als elektronisches Buch fast so häufig verkauft wie die Printversion. Allein für iPhone und iPod Touch sind inzwischen schon über 50.000 eBooks verkauft worden. Die Preise für eBooks bewegen sich auf einem Niveau zwischen 80 Cent bis 25 Euro und liegen im Durchschnitt bei knapp 15 Euro. Der eBook Handel erhofft sich mit Einführung des iPads von Apple weitere eBook-Kunden zu gewinnen und prognostiziert eine Verkaufssteigerung auf mehrere einhundert Tausend eBooks noch in diesem Jahr.

Random House Deutschland, die Dachmarke der Buchverlage der Gütersloher Bertelsmann AG, hat jüngst, so wie andere Verlage auch, die Verkaufszahlen für eBooks veröffentlicht. In einer Pressemitteilung hat das Verlagshaus verkündet, seit Markeinführung des Sony-E-Readers bereits über 100.000 eBooks verkauft zu haben. Dies bedeutet für das Unternehmen eine nahezu 20-fache Umsatzsteigerung in diesem Bereich gegenüber dem Vorjahr. Das Angebot von Random House umfasst derzeit etwa 2.500 eBooks. Auch hier ist eine starke Entwicklung des Marktes zu beobachten. Seit Ende 2009 und insbesondere seit dem guten Weihnachtsgeschäft in Deutschland wächst das Interesse an eBooks und eBook-Readern zunehmend. Die Zukunft von eBooks scheint immer gefestigter. So hat inzwischen auch der Online-Händler EBOZON sein Angebot auf über 600 eBooks vergrößert und das Sortiment des eBook Portals wächst kontinuierlich voran. Immer mehr Autoren und Verlage stellen ihre elektronischen Bücher im eBook Shop von EBOZON zum Verkauf ein.

Und auch Sony bestätigt, dass eBook-Reader die am schnellsten wachsende Produktfamilie von Sony Deutschland sind und sich der monatliche Umsatz innerhalb des letzten halben Jahres mehr als verdoppelt hat. Die steigenden Absatzzahlen von eBooks und analog dazu der Verkauf von eBook-Readern in Deutschland hält 2010 ähnlich stark an, wie auch der Verkauf von eBooks in den Vereinigten Staaten.

Zum eBook Angebot von EBOZON hier klicken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten